Umschuldung und Anschlussfinanzierung

Generell stehen Ihnen zwei Optionen für die Anschlussfinanzierung offen. Zum einen können Sie eine Verlängerung Ihres bisher bestehenden Vertrag mit einer neuen Zinsvereinbarung abschließen. Zum anderen haben Sie die Möglichkeit den entsprechenden Anbieter zu wechseln. Die Verlängerung des bisherigen Vertrages wird unter dem Begriff der Prolongation aufgefasst. Im Regelfall erhalten Sie rechtzeitig und vor Ablauf der Laufzeit ein entsprechendes Angebot. Dies bezieht sich auf die Vertragsverlängerung mit den neuen Konditionen. Unter Umständen können diese zu Ihrem Nachteil ausgelegt werden. Bei einem Anbieterwechsel können Ihnen teilweise bessere Konditionen erwarten. In diesem Fall nehmen Sie eine Umschuldung Ihrer Baufinanzierung vor.

Funktionsweise der Umschuldung

Befassen Sie sich in diesem Zuge mit der Entwicklung des Zinses und verlieren Sie das Ende der Zinsbindung ihres laufenden Kredits nicht aus den Augen. Eine geregelte und zum richtigen Zeitpunkt ausgeführte Anschlussfinanzierung kann Sie vor steigenden Zinsen schützen. Darüber hinaus sollten Sie Ihre finanzielle Situation beachten.

Wichtige Aspekte im Überblick

  • Ihren laufenden Darlehensvertrag können Sie nach zehn Jahren ohne Vorfälligkeitsentschädigung mittels Beachtung der Kündigungsfrist  kündigen. Sollte eine Umschuldung vor diesem Zeitpunkt vorgenommen werden, könnte dies für Sie teurer werden.
  • Oftmals ist die Zinsbindung bei Baukrediten zeitlich begrenzt. Bei einer entsprechenden Umschuldung kann der Zinssatz neu definiert werden. Dabei können Sie vom aktuell günstigen Bauzinsniveau profitieren.
  • In vielen Fällen geht eine Umschuldung mit besseren Zinskonditionen einher.
  • Ein Abschluss geht meist nicht mit dem Ende der Zinsbindungsfrist Hand in Hand. Oftmals bleibt eine Restschuld, die Sie mit einer zweiten Finanzierung begleichen können.

 

» Online Finanzierungsanfrage einreichen

IHRE VORTEILE

Wir zeigen Ihnen auf einen Blick, welche Vorteile Ihnen eine entsprechende Umschuldung bietet.

GÜNSTIG

Aufgrund niedriger Zinsen profitieren Sie von kleinen Monatsraten. Hier können wir mit Ihnen die passenden Methoden durchgehen.

SCHNELL

Durch das unser einzigartiges und ganzheitlich digitalisiertes Antragsverfahren erhalten Sie eine schnelle und direkte Auskunft.

INDIVIDUELL

Bei den Aspekten der Kreditsumme und der Laufzeit haben Sie eine gewisse Flexibilität und demnach einen individuellen Spielraum.

FAIR

Hier erwarten Sie keine versteckten Kosten. Sie können den Kredit vorzeitig zurückzahlen. Und dies teilweise oder vollständig.

Bei der bereits erwähnten Umschuldung wird ein bestehender Kredit durch einen neuen Kredit getauscht. Für viele Betroffene ist diese offerierte Möglichkeit ein effektiver Ausweg aus der Schuldenspirale. Der Grund dafür: Bei einem Neuabschluss können kleinere Monatsraten vereinbart werden. Damit kann eine weitere Verschuldung vermieden werden. Darüber hinaus kann auch gespart werden, indem andere Zinskonditionen aufgeführt werden. Dadurch wird die Restschuld insgesamt kleiner.

Daraus resultierende Chancen

Gerne führen wir Ihnen ein Beispiel auf: Wenn Sie vor einiger Zeit einen Ratenkredit für die Renovierung Ihrer Immobilie aufgenommen haben, die zu diesem Zeitpunkt noch nicht getilgt ist, dann könnte es sein, dass Sie im Vergleich zu heute höhere Zinsen zahlen. Schauen Sie in diesem Fall in Ihren alten Verträgen nach. Dies könnte sich lohnen. Mit einer entsprechenden Umschuldung erhalten Sie die Chance, noch einmal von vorne zu beginnen, da die Laufzeit und die Monatsraten festgelegt werden können. Dementsprechend können Sie bspw. Ihre Laufzeit verkürzen, sodass Sie auf diese Weise eine schnellere Schuldenfreiheit erreichen.

Wann ist eine Umschuldung sinnvoll?

Es gibt viele Situationen, in denen Sie von einer Umschuldung profitieren können. Wann dies der Fall ist und wie das genau aussieht, zeigen wir Ihnen im folgenden Abschnitt.

  • Wenn Ihr alter Kredit teurer ist und noch eine lange Laufzeit hat: Je teurer Ihr alter Kredit ist und je länger Sie diesen noch abbezahlen müssen, desto mehr Geld können Sie sparen. Abhängig von der Restschuld sind Ersparnisse mit großen Summen möglich.
  • Wenn eine Regelmäßigkeit hinsichtlich diverser Überziehungen Ihres Kontos erkennbar sind: In den meisten dieser Fälle ist eine Umschuldung sinnvoll. Denn die Zinsen für ein überzogenes Girokonto überschreiten um ein Vielfaches die Zinsen des Ratenkredits.
  • Involvierung mehrerer Kredite: Anhand einer Umschuldung kann nicht nur ein laufender Kredit abgelöst werden. Es können in diesem Zuge mehrere Verbindlichkeiten samt Dispo umgeschuldet werden.
  • Kredit zu einem späteren Zeitpunkt: Wenn anhand einer Umschuldung mehrere kleine Kredite gebündelt werden, kann die Restschuld verringert und die Monatsraten fristgerecht bezahlt werden. Damit verbessert sich Ihre Bonität und damit auch die Aussicht auf einen späteren Kredit.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von widgets.finlink.de zu laden.

Inhalt laden